Stärken und Schwächen für die Bewerbung finden

Wie finde ich passende Stärken zur ausgeschriebenen Stelle?

Habe ich die richtigen Stärken für die Stelle? Das gehört im Bewerbungsprozess zu den zentralen Fragen. Häufig wird deshalb nach Ihren persönlichen Stärken und Schwächen gefragt, wenn es darum geht, einen neuen Job zu bekommen.
Diese Frage wird Ihnen nicht erst im Vorstellungsgespräch gestellt.Bereits in der Stellenbeschreibung wird oft aufgelistet, welche persönlichen Fähigkeiten oder Softskills Sie mitbringen sollten. Es ist also von zentraler Bedeutung, dass sie Ihre Stärken und Schwächen sehr genau kennen.

Und bei vielen Menschen ist es so, dass Sie den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen.

In meinen Coachings ist es deshalb ein ganz zentraler Punkt, zunächst einmal Ihre persönlichen Stärken und auch Schwächen herauszufinden. Diese heißen auf neudeutsch Softskills.
Ja, Sie haben richtig gelesen! Es geht um beides! Ihre Stärken und Ihre Schwächen!

Denn wer von uns bestimmt denn, ob eine persönliche Eigenschaft (soft skill) eine Stärke oder eine Schwäche ist?

Und ist diese Sortierung in “gute” und “schlechte” Eigenschaften immer richtig und in Stein gemeißelt?

Ohhhh nein, ganz im Gegenteil! Ob eine Eigenschaft eine Stärke oder Schwäche für die Bewerbung ist hängt sehr von der Tätigkeit ab, die sie machen wollen

Davon dürfen Sie sich getrost verabschieden!
Denn wenn Sie zum Beispiel ein eher ruhiger und überlegter Mensch sind, dann ist das in einem Beruf wie Verkäufer eher nachteilig.
Jedoch in Berufen wie Buchhalter ist es kein Nachteil, sondern eher ein Vorteil. Denn hier geht es eher ruhig und überlegt zu.

Und auch das ist nicht in Stein gemeißelt.

Doch das Thema ist ja, wie finden Sie Ihre Stärken für die Stelle?

Oft hat es sich hier bewährt, sich wirklich darüber Gedanken zu machen: Was machen Sie wirklich gerne?

Fahrrad fahren, kochen, lesen, wandern, Fußball spielen, Tennis spielen etc.

Machen Sie eine Liste, ohne zu überlegen und schreiben Sie alles auf!

Wenn Sie fertig sind, überlegen Sie, welche Eigenschaften hinter den Tätigkeiten stecken.
Beispiel: Fahrrad fahren können Sie
alleine oder in der Gruppe
als Spazierfahrt machen oder eher als Wettkampf sehen.

Überlegen Sie, was steht bei den Dingen, die Sie tun, im Vordergrund?

Beispiel: Kochen

Auch hier 

  • können Sie alleine oder mit anderen kochen,
  • müssen Sie vorher alle Zutaten besorgen oder besorgen lassen,
  • halten Sie sich an das Rezept oder lassen Sie Ihre eigenen Ideen einfließen?
  • Was tun Sie, wenn eine Zutat fehlt? Wie gehen Sie damit um?

Plappern Sie nicht die Phrasen der Anderen nach!

Die Antwort auf diese Fragen und Vorgehensweisen zeigen Ihnen schnell, welche Eigenschaften Sie haben. Bravo! Damit können Sie immer auf Ihre wirklichen Eigenschaften eingehen und müssen nicht mehr die ausgetretenen Phrasen der anderen nachplappern!

Wenn Sie so vorgehen, dann schauen Sie sich die Stellenausschreibung noch einmal an.
Na, wissen Sie nun, ob Sie einige der gewünschten Eigenschaften haben?

Sollten Sie nun feststellen, dass Sie nicht über die entsprechenden Eigenschaften verfügen, überlegen Sie dann nochmal, ob Sie sich auf diese Stelle wirklich bewerben wollen!
Glauben Sie wirklich, dass Sie sich so verbiegen sollten? Würden Sie mit dieser Stelle wirklich glücklich und zufrieden werden?

Und wenn Sie nun weitere Fehler vermeiden wollten, dann holen Sie sich mein kostenfreies Workbook

„5 Fehler, die Sie bei IHREM Bewerbungsschreiben unbedingt vermeiden sollten …“. Jetzt hier.

Scroll to top
>